Adia

Hallo ihr Lieben! Ich habe ein neues Label entdeckt, das mal so richtig und fast zu hundertprozent meinen Geschmack trifft, und ich hoffe, euch geht’s genauso. Adia heißt die schmucke Marke, und stammt aus Dänemark.  Und das bedeutet – ihr ahnt es bereits – Skandinavian Chic in Reinkultur. Wer mich kennt weiß, dass ich auf den cleanen Style der Skandinavier total abfahre und am liebsten kombiniere ich das ganze mit einigen netten und bunten Extras. Das hat Adia hier bereits für mich erledigt, denn das Label bietet alle möglichen schlichten Basics, die aber mit süßen Details versehen sind und so zu echten Hinguckern werden.

adia

Kostprobe gefällig? Da wäre zum Beispiel die super gut geschnittene Cardigan mit überschnittenen Ärmeln (gut zum Kaschieren von dicken Oberarmen) und locker fallendem Kragen (macht eine tolle Figur!). Der Clou dabei: Die ansonsten schlichte graue Cardigan ist am Saum mit einer hellgelben Borte eingefasst, die dem Ganzen das gewisse Extra verleiht.

Ansonsten gibt es bei Adia noch jede Menge Tops in unterschiedlichen Längen, fantastisch geschnittene Jeans mit breitem Bund der endlich mal nicht einschnürt und Blusen, Kleider und Pullover so weit das Auge reicht.

Was mir persönlich ein bisschen fehlt, sind Klamotten, die man auch ins Büro anziehen kann, Blazer zum Beispiel, oder elegantere Hosen. Das Label konzentriert sich gerade in Sachen Hosen derzeit stark auf Jeans und Leggings, was ein wenig einseitig ist. Auch schöne Röcke findet man in der aktuellen Kollektion eher wenige. Ansonsten ist Adia aber ein absolut fabelhaftes Label mit jeder Menge Potential. Die Größen reichen von 42 bis 56 und auch qualitativ kann man absolut nicht meckern. Preislich liegt Adia etwas im Mittelfeld. T-Shirts kosten etwa 50 Euro, eine Jeans kann bis zu 130 Euro kosten.

Mein Fazit: Auf jeden Fall einen Einkauf wert, vor allem was die bequemen Jeans-Hosen angeht…

hella

Schreibe einen Kommentar