Lavish Alice

Aufgepasst, Mädels – es wird jetzt ein wenig extravagant. Lavish Alice ist vielleicht vieles, langweilig aber sicher nicht. Stellt euch eine Mischung aus Lady Gaga und Jackie Kennedy-Onassis vor und ihr seid nah dran.

lavishDas britische Fashion Label spielt bewusst mit klassischen Schnitten und Designs und extravaganten Elementen, die eine Art Wow-Effekt erzeugen sollen. Bestes Beispiel: Das konservativ geschnittene Minikleid mit Cape, das es bei Lavish Alice in beige und marineblau gibt. Klarer Fall – die Designs von Lavish Alice sind auf jeden Fall sehr interessant und einen zweiten Blick wert. Mir persönlich gefällt am besten der schönn drapierte Midirock, der vorne gewickelt wird und so ein absoluter Hingucker ist. Assymetrie und spannende Faltenwürfe sind bei Lavish Alice so etwas wie ein Markenzeichen, ebenso wie die zurück genommene Farbgebung. Indigo- und Taubenblau, Beige und Grau, Schwarz und Weiß – das ist die aktuelle Farbpalette von Lavish Alice Plus. Ihr merkt schon: Dieses Label ist etwas für Puristen.

Wie das oft so ist, wenn reguläre Modelabels plötzlich eine Plus-Size-Linie heraus bringen, so muss auch Lavish Alice Plus erst noch seine Richtung finden. Der Anfang sieht schon mal sehr gut aus, wie gut die Stücke dann tatsächlich angezogen aussehen, muss man sehen. Gerade in Sachen Tragegefühl haben viele Plus Size Linien auf jeden Fall noch Defizite. Wer aber etwas Außergewöhnliches sucht und dabei auch mal bereit ist, Experimente zu wagen, der wird bei Lavis Alice Plus eventuell fündig. Die Auswahl ist (noch) nicht sehr groß, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Man darf auf jeden Fall gespannt sein.

hella

Schreibe einen Kommentar