Lena Dunham & The Lonely Girls Project

Wer die Fernsehserie Girls kennt, der kennt auch Lena Dunham – in allen nur denkbaren Situationen und Posen. Dunham ist ein echtes Multitalent und fungiert in Girls nicht nur als Darstellerin, sondern auch als Produzentin und Regisseurin. Nebenbei ist sie auch noch Aktivistin und setzt sich für Themen wie genderqueere Rechte und Bodypositivity ein. Nun ist Lena Dunham als Unterwäschemodel in der Werbekampagne des neuseeländischen Modelables Lonely Lable zu sehen.

Im 2009 gestarteten Projekt „Lonely Girls“ werden nämlich gerade keine Supermodels oder Frauen mit sogenannten Idealmaßen gezeigt, sondern ganz normale Frauen mit ganz normalen Körpern. Eben so wie Lena Dunham, die das Projekt als Gegenkonzept zu den überretuschierten und gekünstelten Modefotos sieht.
Lonely Label sieht das ganz ähnlich, und verzichtet darum ganz bewusst auf jegliche Retusche mit Photoshop. Die Bilder strahlen daher auch eine Authentizität und Natürlichkeit aus, die selten geworden ist. Und wer weiß, vielleicht haben diese Kampagnen ja tatsächlich das Zeug dazu, die Modewelt endlich ein wenig aufzurütteln.

In der Kampagne ist Dunham mit Co-Star Jemima zu sehen, die beiden posieren in einem Brooklyner Apartment in sexy Wäsche, die oft mehr zeigt, als sie verhüllt – und die Bilder sehen fantastisch aus, gerade weil nichts bearbeitet oder auf sonstige Art zensiert wurde. Cellulitis, Tattoos, Dellen und Dehnungsstreifen – alles da wo es hingehört. Ein tolles Bekenntnis zu Body Positivity. Aber macht euch am besten selbst ein Bild über das Lonely Girls Projekt:

Was haltet ihr davon? PR-Gag und gut gemachte Body Positivity-Kampagne?

hella

Veröffentlicht in der Kategorie: XXL Blog

Schreibe einen Kommentar