Maxx der Woche: Windell Middlebrooks

MiddelbrooksWir kennen ihn aus Serien wie „Scrubs“, „Body of Proof“, oder „Emergency Room“, wo er als Nebendarsteller mitwirkte. Windell Middlebrooks war ein äußerst talentierter Schauspieler, der leider viel zu früh von uns gegangen ist. Der große Mann mit dem breiten Lächeln war nie ein Superstar und spielte, wie so viele dicke Schauspieler, immer im Hintergrund. Doch in seine Nebenrollen legte er oft mehr von sich als andere Stars in ihre Hauptrollen. Dein meisten Amerikanern war er jedoch wohl als Kultfigur in der Werbung der Biermarke „Miller High Life“, wo er einen Lieferanten spielt.

Windell Middlebrooks wurde am 8. Januar 1979 in Fort Worth, Texas geboren. Schon als Schüler interessierte er sich für die Schauspielerei und beschloss, nach seinem Schulabschluss Theater und Kommunikationswissenschaft zu studieren. Im Sterling College in Kansas machte er seinen Bachelor und wechselte anschließend an das Irving College nach Los Angeles, wo er Schauspielerei studierte.

Windell Middlebrooks war, wie so viele Südstaatler, ein gläubiger Christ. Sein Glaube gab ihm, laut eigener Aussage, Kraft und Selbstvertrauen. Scheinbar hat ihm das geholfen, seinen Traum wahr zu machen: Unter 1000 anderen Bewerbern ergatterte er das begehrte Chancellor’s Club Stipendium am Irving College und konnte so seinen Traum Schauspieler zu werden, verwirklichen

.Nach seinem Uni-Abschluss blieb er natürlich in Los Angeles und ergatterte schon bald gute Nebenrollen in diversen Serien, Shows und Filmen. So wirkte er unter anderem in „Hannah Montana“, „My Name is Earl“ und „Chocolate News“ mit. Wiederkehrende Rollen hatte er auch in „Scrubs – die Anfänger“ als Captain Duncook und in der Krimi Serie „Body of Proof“ in der Rolle des Curtis Bloomfield.

So wurde Windell Middlebrooks einem breiten Fernsehpublikum bekannt, ohne jemals eine Hauptrolle gespielt zu haben.

Seine letzte Filmrolle hatte er als Reggie im Kinofilm „Road Hard“, der drei Tage vor seinem Tod Premiere hatte. Windell Middlebrooks litt an einer unbemerkten Thrombose und wurde am 9. März 2015 leblos in seinem Haus in San Fernando aufgefunden. Die Autopsie ergab, dass er an einer Lungenembolie gestorben war. Windell Middlebrooks wurde nur 36 Jahre alt.

hella