Molli der Woche: Brooke Elliott

Die Schauspielerin Brooke Elliot ist ein echtes Powerpaket und feierte mit der Fernsehserie Drop Dead Diva den Erfolg ihres Lebens. Geboren wurde Brooke im Jahr 1974 und fing schon im zarten Alter von drei Jahren an zu singen und zu schauspielern. Nach der Highschool studierte sie Schauspiel an der Western Michigan University und bekam bald kleinere Rollen in Theaterproduktionen und in Filmen angeboten. So spielte sie in einer Theaterproduktion von „Die Schöne und das Biest“ einen Teekessel. Auch im Blockbuster „Was Frauen Wollen“ hatte sie einen kleinen Part an der Seite von Mel Gibson. Der große Erfolg blieb jedoch aus – bis ihr 2009 die Hauptrolle in Drop Dead Diva angeboten wurde. Mit einem Schlag wurde Brooke Elliott berühmt – und zu eine Botschafterin für Body-Positivity.

brooke_elliott

Drop Dead Diva

Die Serie Drop Dead Diva erzählt die Geschichte der zickigen Debbie, die nach ihrem Tod wieder zurück auf die Erde will – gesagt getan, doch fortan lebt die ehemals schlanke Debbie im Körper der tollpatischigen und übergewichtigen Anwältin Jane. Brooke Elliott verkörpert diese beiden Frauen in einer Figur meisterhaft. „Ich mag diese Serie“, sagt sie in einem Interview, „weil es darum geht, zu wissen, wer man ist.“ Und herausfordernd ist diese Rolle sicher. Brooke Elliot muss zwei Menschen gleichzeitig spielen, das Bewusstsein von Debbie im Körper von Jane – zwei Frauen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Brooke Elliott macht diese Gradwanderung Spaß, doch vor allem gefällt ihr, dass sie durch die Serie ein Zeichen setzen kann.

Beinahe Frau müsse sich ständig anhören, dass sie nicht gut genug, nicht hübsch genug, nicht schlank genug sei, und gerade Frauen mit Körpermaßen jenseits der 36 hätten unter den unrealistischen Körperbildern zu leiden. Drop Dead Diva, so Elliott, sei daher eine ausgesprochen feministische Serie. Es geht um die Art, wie unterschiedlich Frauen in unterschiedlichen Körpern wahrgenommen werden. Gerade Plus Size Frauen könnten sich darum besonders gut mit der Serie, und deren Hauptdarstellerin identifizieren.
Darum geht es Brooke Elliot und darum wirbt sie auch nach Absetzen der Serie im Jahr 2014 fleißig weiter für ein positiveres Körperbild und für mehr Toleranz und Selbstliebe.

hella

Foto: Valder Beebe – CC BY 3.0 via Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.