Molli der Woche: Joy Fleming

FlemingIhre internationale Karriere begann, als sie den Grand Prix de la Eurovision de la Chanson verlor. Klingt paradox, ist aber so. 1975 trat eine junge Frau auf die Bühne des größten Schlagerfestivals der Welt und schmetterte eine Hymne, die noch heute Wiederekennungswert besitzt. Sie verliert den Grand Prix, gewinnt aber Tausende Fans, die ihr bis heute treu die Stange halten.

Joy Fleming ist eine Frau mit einem Ausnahmetalent. Für viele der Inbegriff deutscher Blues-Musik, hat die 1944 geborene Sängerin eine echte Traumkarriere hingelegt. Die Wurzeln der molligen Stimmkanone sind jedoch ganz bescheiden: kurz vor Ende des 2. Weltkrieges in einem kleinen Dorf in der Pfalz geboren, startete sie erste Gesangsversuche in den 1960ern in den Bars der in Mannheim stationierten US Soldaten. Nachdem sie mit 14 Jahren einen Schlagerwettbewerb gewonnen hatte, verlegte sie sich fortan auf amerikanischen Blues und Jazz. Die GI’s, deren Leidenschaft für Blues und Rock’n Roll auf die junge Mannheimerin überging, waren ihr erstes Publikum.

Black Music made in Mannheim

1966 gründete sie ihre erste Band, Joy Unlimited, mit der sie erste große Bühnenerfahrungen sammelte. Den Durchbruch erreicht sie jedoch als Solo-Künstlerin, unter anderem als Musical Sängerin. Eine erste Welttournee startete Joy Fleming 1980, die sie nicht nur in die damals streng zensierende Sowjetunion, sondern auch nach Amerika, Japan und China führte.

Ihre Stimme ist es, deren ungewöhnliche Bandbreite sie über die Landesgrenzen hinaus bekannt machte. Tief, rauchig, dunkel – eine Stimme die sogar Diana Ross oder Aretha Franklin Konkurrenz machen könnte. Gesangsunterricht hatte sie keinen, sie trällerte, schmetterte und röhrte einfach hinaus, was in ihr steckte. Diese unwahrscheinliche Stimme, gepaart mit einem breiten Mannheimer Dialekt, brachte ihr nicht nur diverse Fernsehauftritte, Plattenverträge und Preise, sondern auch die treuesten Fans ein. Mit Liedern wie “Der Neckarbrückenblues” machte sie auch ihrer Heimatstadt alle Ehre.

Heute lebt die mollige Sängerin auf einem Pfälzer Bauernhof, wo sie ein eigenes Tonstudio betreibt und steht, mit über 70 Jahren, noch immer regelmäßig auf den Bühnen dieser Welt. Joy Fleming ist und bleibt einfach ein Original.

Foto: Paulae via Wikipedia CC BY-SA 3.0